Hochmoderne Technik,
perfektes Ergebnis

Wir haben einen hohen Anspruch an uns selbst. Stillstand bedeutet für uns Rückschritt, weshalb wir seit der Gründung im Jahr 1990 Entwicklungen sowie Trends aufspüren und intelligent umsetzen. Unser Unternehmen mit gutem Betriebsklima hat kurze Entscheidungswege und reagiert darum äußerst flexibel auf die Anforderungen des Marktes. Dabei können wir auf das umfassende Know-how in unseren eigenen Reihen sowie auf die langjährige Oberflächenexpertise der gesamten Nanogate-Gruppe zurückgreifen.

Headermotiv
Headermotiv
Headermotiv
Headermotiv
Scrollen
Kühlerblende

Unser Credo: Höchstmögliche Qualität

Als Partner der Industrie wissen wir, worauf es ankommt. Deshalb können wir unsere Prozesse stets für die zielgerichtete Umsetzung der Auf­gaben eines Kunden anpassen. Ob dies nun für die Automobil- oder Elektroindustrie zutrifft oder Weiße Ware beziehungsweise Sonderlösungen angeht - unser eigener Anspruch ist das Maximum.

Gebäude bei Tag Gebäude bei Nacht
  • 2016

    Namensänderung in Nanogate Vogler Systems GmbH

  • 2015

    Erwerb einer neuen Venjakob Flächenlackieranlage zur Beschichtung von 2,5D-Komponenten, Vogler wird Direkt- und Entwicklungslieferant der VW AG

  • 2014

    Nanogate AG, ein international führendes, integriertes Systemhaus für Hochleistungsoberflächen, erwirbt die Vogler GmbH. Weiterer Ausbau von Technologie-Portfolio und Kapazitäten.

  • 2011

    Erwerb einer Abgasnachverbrennungsanlage, einer fünften Flächenlackieranlage (UV) sowie einer Laseranlage mit automatischer Teilekontrolle.

  • 2009

    Bezug des Neubaus in der Golsberger Straße 1. Entscheidung zur Anschaffung eines neuen ERP-Systems.

  • 3/2008

    Spatenstich für den Neubau.

  • 2008

    Übernahme der Lackiererei & Laserei (8 Laser) von Jordan & Schulte. Verkauf 1. Venjakob Anlage aus Jahr 2000. Erwerb einer neuen Flächenlackieranlage mit doppelter Kapazität.

  • 2007

    Planung und Baufreigabe für den Neubau in Golsberger Straße 1 in Lüdenscheid.

  • 2006

    Erweiterung der Produktion am Freisenberg um 1400qm. Inbetriebnahme des ersten Lasers.

  • 2005

    Übernahme von Kobtec in Bakum. 4. Venjakob Flächenlackieranlage mit Drehvorrichtung.

  • 2/2003

    Aufstockung der Büro + Sozialräume am Gebäude Freisenberg. Die Vogler GmbH & Co.KG wird gegründet.

  • 1/2003

    Erwerb Werk 2 Römerweg mit 1750qm Produktionsfläche. Inbetriebnahme der 3. Venjakob Flächenlackieranlage.

  • 2001

    Kauf des Gebäudes am Freisenberg. Ab jetzt stehen 2200qm Produktionsfläche bereit. Erwerb und Inbetriebnahme der 2. Venjakob Flächenlackieranlage.

  • 1999

    Anbau einer neuen Produktionshalle.
    Ende 1999 Erwerb & Inbetriebnahme der
    1. Venjakob Flächenlackieranlage.

  • 1998

    Ausscheiden von Oliver Vogler zum 31.12.97 und Umfirmierung in I.Vogler

  • 1995

    Kauf des Gebäudes an der Altenaerstrasse mit 500qm Produktionsfläche

  • 1992

    Einstellung der ersten Mitarbeiter im Betrieb

  • 1990

    gegründet als GbR von Ingo Vogler und Oliver Vogler. Beschichtung von Teilen für die Metall- und Kunststoffindustrie

Unsere Werte

Zielorientiert in der Handlungsweise, anspruchsvoll in der Umsetzung – nach diesem Leitsatz arbeiten und kommunizieren wir im Unternehmen. Wir glauben an die Bedeutung und Wichtigkeit, sich nach ethischen Grundsätzen zu verhalten und fühlen uns immer den höchsten Anforderungen in Bezug auf geschäftliches Handeln verpflichtet. Dies stellt die Basis unserer geschäftlichen Wertvorstellungen dar.

  Leistung – Nachhaltigkeit


Unser Anspruch ist eine effiziente und leistungsbewusste Arbeitsweise, ohne den Blick für das Ganze aus dem Auge zu verlieren. Das bedeutet profitables Wachstum und verantwortungsvolles Handeln gegenüber möglichst allen Anspruchsgruppen. Das Unternehmen zielt nicht auf den schnellen Gewinn ab, sondern möchte langfristigen Erfolg haben.

Leistungsbereitschaft ist eine Triebfeder für unser Handeln, aber immer im Sinne von „Wirtschaftlichkeit und Ethik schließen sich nicht aus“. Die Verpflichtung zur Nachhaltigkeit und dem verantwortungsbewussten Umgang mit Ressourcen ist Teil unserer Unternehmensstrategie.

  Offenheit – Respekt


Wir stehen für eine offene und ehrliche Kommunikation ein. Dazu zählt auch der Mut, unangenehme Dinge anzusprechen. Offentheit darf jedoch nie in Respektlosigkeit münden, sondern sie steht für eine konstruktive, an der Sache orientierte „Streitkultur“.

In kontroversen Diskussionen wird der Respekt stets gewahrt. Im Unternehmen wird ein respektvoller Umgang untereinander und gegenüber unseren Kunden gepflegt. Dies bedeutet die positive Bewertung einer Person als Ganzes, aber auch ihrer Gedanken, ihrer Arbeit und ihres Verhaltens. Offenheit bedeutet ebenso, veränderungsbereit für neue Entwicklungen zu sein.

  Qualität – Eigenverantwortung


Qualität ist unerlässlich und steht bei unserem Handeln, unseren Produkten und Prozessen an oberster Stelle. Wir wollen exzellente Leistungen für unsere Kunden. Qualität ist aber kein Selbstzweck, der zu einer Kontrollkultur sowie Überreglementierung führen darf.

Jeder Einzelne hat eine Verantwortung für das, was er tut. Der Blick über den Tellerrand, der Wille zu Entscheidungen und das Einstehen dafür sind hierbei wichtige Grundsätze. Tatkräftig zupacken in einem verlässlichen Rahmen – damit können wir Besonderes leisten.

  Veränderung – Verlässlichkeit


Veränderung ist ein zentrales Kulturmerkmal von Nanogate. Wir bedinden uns in einem permanenten Veränderungsprozess. Damit einher geht das Streben nach Exzellenz. Veränderung ist geprägt von Zielorientierung, Schnelligkeit, Entscheidungsfreude und einer offenen Fehlerkultur. Wichtige Quellen für unseren Veränderungswillen sind unsere Offenheit und Kreativität.

Dem gegenüber steht das Streben nach Verlässlichkeit. Verlässlichkeit beinhaltet wertschätzendes und zuverlässiges Verhalten gegenüber allen sogenannten Stakeholdern (Beteiligte: Mitarbeiter, Kunden, Aktionäre, etc.). Exemplarisch hierfür steht die klare und eindeutige Formulierung unserer Unternehmenswerte, die den Menschen bei Nanogate Orientierung für ihr Handeln geben soll.

  Zielorientierung – Kreativität


Wir sind zielstrebig, performanceorientiert, aber ohne übertriebene Verbissenheit. Wir beachten die menschliche Komponente sowie den Spaß an der Sache. Dabei sind Kreativität und Spontanität wichtige Impulsgeber, die unsere Innovationskraft unterstützen und zu neuen Ideen und positiven Veränderungen führen.

Den Unternehmenszweck und unsere Ziele haben wir dabei klar vor Augen. Wir erwarten, dass sich alle Mitarbeiter an Verbesserungsprozessen aktiv beteiligen und ihre Erfahrungen und Ideen ins Unternehmen einbringen.

Die Nachver­brennung

Nachverbrennung
Nachverbrennung

Wir sind nachhaltig
durch umweltbewusstes Wirtschaften

Das bedeutet, dass wir schon heute auf die Zukunft bauen und langfristig tragbare Lösungen schaffen. Unser hochmodernes und Energie sparendes Gebäude wird zum Teil schon durch die Wärmerückgewinnung aus Prozess­wärme versorgt. Doch ist dies nur ein kleiner Teil unseres Verständnisses von Nachhaltigkeit!

Nachhaltigkeit

Die Standards von morgen werden bereits heute durch einen hochmoder­nen Maschinenpark mit umweltgerechter Peripherie erfüllt. Die Zukunft unseres Unternehmens basiert daher auf umweltbewusster Wirtschaftlichkeit. So können wir unseren engagierten Mitarbeitern, Kunden und Partnern die Standards bieten, die sie verdienen. Vogler ist ein Unternehmen, das auf festem Fundament von starken Säulen getragen wird.